24. Juli 2013

 

Als ich in Saalbach Hinterglemm auf den Trails fahren war, habe ich mir in das Unterrohr bzw am Innenlagergehäuse meines Specialized Demo, eine richtig tiefe und große Macke reingehauen.

An dieser Stelle hatte ich leider nur die originale Schutzfolie aufgeklebt gehabt, die diesen Steinschlag nicht entgegenwirken konnte.

Das sollte nie wieder passieren und aus diesem Grund habe ich viel rumgebastelt und ausprobiert bis ich diesen Unterrohr Protektor gebaut habe.

Downtube Protektor by LeoKast.de Rahmenschutz aus Kunststoff
Downtube Protektor by LeoKast.de Rahmenschutz aus GFK

Einige Bike/Rahmenhersteller wie zum Beispiel Specialized und Giant bieten schon solche Rahmenprotektoren für ihre Modelle an. Diese sind aber maßgeschneidert und passen nur auf das jeweilige Rahmenmodel. Bei Specialized werden solche Downtube Protektoren bei den Carbon-Rahmen mitgeliefert/verbaut.

Für die meisten anderen Bikes gibt es solche Rahmenprotektoren nicht!

 

In dieser Anleitung erkläre ich Euch Schritt für Schritt, wie man sich für sein teures Bike einen Unterrohr Protektor selber bauen kann!

Nun zur Anleitung:

Es wird benötigt:

 

• Hitzeformbare Plastikplatte (gibts in fast jedem Baumarkt, sogar in verschiedenen Farben)

• Selbstklebendes Industrie-Klettband (gibts bei Ebay Preis ca 12€)

• Haartrockner / Fön

• Teppichmesser

• Schmiergelpapier / Feile

• Meine Vorlage

Vorlage zuschneiden:

 

Im ersten Schritt lädst Du Dir einfach meine Vorlage für den Unterrohr Protektor runter, druckst diesen auf Papier aus und schneidest die Schablone aus. Damit auch die Größe beim Ausdrucken genau stimmt, prüfe nochmal meine Maße nach, ob sie ungefähr passen. Wenn nicht, skaliere das Bild entsprechend und drucke es nochmal aus!

 

Halte die Schablone auf das Unterrohr Deines Rahmen und schau ob die Schablone gut passt.

Bei Bedarf schneide sie so zu, dass sie gut auf deinen Rahmen passt.

1x Vorlage für das Specialized Demo8 & 1x Vorlage für Universal
DSC03694.jpg
JPG-Datei [418.5 KB]

Protektor zuschneiden:

 

Nun leg die Schablone auf die Hitzeformbare Plastikplatte und zeichne sie mit einem Edding ab.

Schneide dann den Protektor mit einem scharfen Teppichmesser sauber aus.

Protektor formen:

 

Leg den Protektor in seine vorgesehene Endposition auf deinen Rahmen und erwärme den Protektor mit einem Fön.

 

Mit einem Fön muss man ca 30 bis 60 Sekunden auf eine Stelle halten, bis es warm genug zum verformen ist. Man könnte auch eine richtige Heißluftpistole nehmen, aber ich rate davon ab. Man könnte sich den Lack, Rahmen oder Anbauteile damit zu stark erhitzen und beschädigen.


Beginne mit dem untersten Stück des Protektors, also das Stück was auf dem Trettlagergehäuse aufliegen soll. Sobald das Plastik warm genung ist, biege es mit den Fingern in seine vorgesehene Position und halte es immerwieder an den Rahmen an, um zu schaun ob es gut sitzt. Bis man die richtige Biegung und Form hat, braucht man ein paar Korrekturversuche.

Wenn das Stück auf dem Trettlagergehäuse gut sitzt, musst Du nur noch das Unterrohr Protektor Stück zurecht biegen. Dafür einfach wieder den Protektor lang genug mit dem Fön erwärmen und immer wieder in die vorgesehene Form versuchen biegen.

Mit ein wenig Gedult und Fingerspitzengefühl hat man den Protektor in 15min in Form gebracht.

Protektor entgraden:

 

Damit der Rand des Protektors noch hübscher ausschaut, kannst Du ihn mit einer Feile oder Schleifpapier sauber abfeilen/schmiergeln.

 

Bei den meisten Hitzeformbaren Plastikplatten ist eine Seite mit einer Schutzfolie beklebt, diese kannst Du nun auch entfernen.

Klettband anbringen:

 

Zuletzt musst Du nur noch  das Klettband in den Protektor und auf den Rahmen einkleben damit der Protektor auch am Rahmen bleibt.

Das Industrie-Klettband ist Wetterfest und hält bei mir schon das ganze Jahr lang!

Rahmenprotektor verschönern:

 

Damit der Protektor nicht so plump ausschaut, kannst Du noch irgendwelche Aufkleber draufkleben. Ich habe den AMS Frame Guard aufgeklebt, damit der Protektor zu dem restlichen Unterrohr Look passt.

Fahrrad Rahmenschutz selber bauen Gewicht: 47g

Rahmenprotektor aus GFK:

 

Da ich mit dem "Grammfuchser" Virus erkrankt bin, hab ich meinen Rahmenprotektor neu gebaut und zwar aus 2 lagig laminiertem Glasfaserkunstoff.

Zum selben Teil aus Kunststoff spare ich mit dem GFK Stück inkl. der weißen Folie mit Specialized Schriftzug 19g.

Rahmenprotektor aus GFK Gewicht: 28g

Tobias Rauch aus dem Westerwald,

hat es für sein Demo nachgebaut und noch etwas modifiziert.

Hier das Ergebnis:

 

Matthias,

hat sogar eine Lösung für die Kabelverlegung am Unterrohr an seinem Propain Tyee gefunden. Viel Feinarbeit und genaues Anpassen war nötig.

Hier das Ergebnis:


Meine Empfehlung

Produkt auf Amazon:

Montageständer

Günstig und gut!

Bei mir im Gebrauch schon seit über 4 Jahren!