23. Januar 2012

 

Kettenstrebenschutz gibts im Handel als Neopren mit Klettverschluss oder die dicken Aufkleber, welche nur gegen Kratzer helfen, aber laute Kettenschläge gibts immernoch.

 

Da der Neopren-Kettenstrebenschutz nicht lange hält, schnell dreckig wird, verrutscht und dazu sein Geld nicht wert ist.

 

Zeige ich euch hier eine Variante die man aus Klettverschluss bastelt (allerdings nur für grade Streben!):

-Günstig

-total leicht

-verrutscht nicht

-lange Lebensdauer

-leicht zu reinigen

-schnell ab/dranzumachen

-und es gibt keine lauten Kettenschläge mehr

Dafür braucht man:

  • Klettverschluss möglichst breit - beide Seiten ohne Selbstklebende Rückseite! 

        (Gibts beim Schneider oder massig im Internet)

  • Kabelbinder
  • Schere 

 

 

 

 

 

Gewünschte Länge des Kettenstrebenschutz abmessen...

 

 

 

 

 

 

Schneide beide Klettverschluss Seiten auf die gleiche Länge ab.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leg die flauschige Klettverschluss Seite zuerst auf die Kettenstrebe.

Dann leg den anderen Klettverschluss drauf und zieh es mit viel Spannung um die Strebe herum, so dass der Klett-Kettenstrebenschutz dicht auf der Strebe anliegt.

Evtl steht was über, einfach den Klett nochmal zuschneiden, wenn die Strebe am Bike schmaler ist, als wie zum Beispiel die meines Bikes.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kabelbinder drum und der Kettenstrebenschutz ist fertig!


Meine Empfehlung

Produkt auf Amazon:

Montageständer

Günstig und gut!

Bei mir im Gebrauch schon seit über 4 Jahren!