26. Juni 2014

 

Da die Frage: "Worauf muss ich achten, wenn ich ein gebrauchtes Bike kaufe?"

nicht ohne Grund immer wieder Thema ist, möchte Euch hier ein paar Tipps und Ratschläge geben.

Wenn man sich ein gebrauchtes Mountainbike sucht, ist man meist im Internet bei Ebay oder in Mountainbike Foren mit Kleinanzeigen am schauen. Heutzutage schaut man bevorzugt im IBC Bikemarkt rein, was ich auch empfehle!

 

Bei der Suche sollte man schon auf folgende Dinge achten um Zeit zu sparen:

  • Persönliches Preislimit
  • Standort des Bikes (um es sich vor dem Kauf anschauen zu können)
  • Größe des Rahmens (S, M oder L?) (Es gibt auch Größenangaben in Zoll 18" 20" usw. in dem Fall sollte man auf der Hersteller-Website des Mountainbikes schauen, ob dort irgendwelche Informationen zu finden sind, mit denen man seine Rahmengröße herausfindet.

Hat man ein Objekt der Begierde gefunden und sich sorgfältig die Details dazu durchgelesen, sollte man kurz im Internet checken, wieviel dieses Bike zurzeit neu kosten würde, um abzuwägen ob es sich nicht eher lohnen würde dieses doch als Neuware zu kaufen.

 

Alles ok? Der Preis scheint seriös zu sein!? Dann muss man natürlich den Verkäufer kontaktieren und ein Termin vereinbaren wo man sich das Bike anschauen kommt, evtl. auch direkt kauft und mitnimmt.

Nun gehts zum eigentlichen Thema, worauf man beim Kauf eines gebrauchten Bikes achten muss:

gefederte Rahmen

Das wichtigste und teuerste ist immer der Rahmen, also sucht man gründlich alle Schweißnähte nach Haarrisse ab.

Überprüfe alle Hinterbaugelenke auf Spiel. Ist an einem Gelenk Spiel zu fühlen, können schon alle anderen Gelenke bzw. Kugellager in Mitleidenschaft gezogen sein.

Natürlich kommt es darauf an, wie lange der Besitzer schon mit dem Spiel in den Gelenken rumfährt. Wenn man Glück hat, kann man das Spiel schnell beheben, indem man die Gelenkbolzen nachzieht.

Also mal den Besitzer fragen, ob er mal schnell Werkzeug holen und die betroffene Schraube/Bolzen mal kurz nachziehen möchte. Wenn es nur an der lockeren Schraube lag, ist es halb so wild.

Auch Steuerrohr und Kurbel auf Spiel prüfen!

Setz dich auf das Fahrrad und versuche die Federung zu komprimieren, achte dabei auf Knack- oder Knarz-Geräusche, diese können ebenfalls auf defekte Kugellager oder Buchsen hinweisen.

Stelle das Bike auf den Kopf und schau es auch von unten an.

 

Federgabel

Bei der Federgabel sollte man ebenfalls auf Spiel in den Buchsen achten. Ziehe dazu die Vorderrad-Bremse an und bewege das Mountainbike leicht vor und zurück. Achtung dabei könnte sich auch Spiel des Steuerrohr-Kugellagers bemerkbar machen, also versuchen auszuschließen.

Überprüfe das Gabel-Casting auf Dellen und Risse sowie die Standrohre auf Kratzer.

Ganz besonders sollte man bei der Federgabel auf die "Ausfederfunktion" achten. Stauche dazu die Gabel und heb das Vorderrad dan ruckartig an, wenn die Federgabel bis zum Anschlag ausfedert, darf kein Schlag oder Klong zu spüren und hören sein.

 

Laufräder

Neue Laufräder können auch ins Geld gehen, so eine Achse von einem Downhillbike kostet alleine schon mindestens (VR) 80€ und (HR) 150€. Also muss man auch hier mal checken ob alles ok ist. Lagercheck als erstes, indem man das Laufrad seitlich hin und her bewegt um Spiel im Lager zu erkennen.

Wie man nach einem Achter in der Felge schaut ist klar. Worauf man aber noch schauen sollte sind Höhenschläge und Seitenschläge. Seitenschläge machen sich auch schon durch einen Achter bemerkbar. Einen Höhenschlag sieht man von der Seite. Dann ist der Besitzer wohl mal mit dem Laufrad auf einem Stein eingeschlagen, der die Felge verfromt hat. Solche Höhenschläge haben meist eine kleine Verformung, wie auf diesem Bild:

 

Bremsen & Schaltung usw.

Alle weiteren Komponenten wie Bremsen, Schaltung sind auf ihre Funktion einfach durch eine achtsame Probefahrt abzuchecken.

 

Noch ein Tipp

Viele Verkäufer geben ihre Bikes mit "Übliche Gebrauchsspuren vom Downhillfahren die nicht ausbleiben etc." an.

Natürlich hat ein Rad nach ein paar Jahren Gebrauchsspuren, dazu gehören aber nicht mehrere Dellen, Beulen oder heftige Kratzer. Deshalb sollte man, wenn man heftige Macken nicht schon in der Anzeige sehen konnte, sich nochmal überlegen ob das Bike sein Geld wert ist und evtl. über den Preis sprechen.

An dem äußeren Zustand eines Rahmens kann man schon gut sehen, wie der Besitzer mit dem Fahrrad umgegangen ist.

An dieser Stelle gibts oft solche Sprüche wie: "Es ist halt gebraucht und nicht neu!!!"

Gebraucht darf es auch sein, aber nicht missbraucht!


Meine Empfehlung

Produkte auf Amazon & Ebay:

 

Urge Enduro-O-Matic

Sehr bequemer Enduro Helm! In verschiedenen Farben erhältlich.

Montageständer

Günstig und gut!

Bei mir im Gebrauch schon seit über 4 Jahren!

F100 Fahrradreiniger

Reiniger mit Power-Gel Formel haftet selbst an senkrechten Oberflächen um optimal auf Schmutz zu reagieren.