Leatt Knie-/Schienbeinprotektoren 3DF Hybrid EXT Knee & Shin Guard

Review | Produktbericht | Test

 

MTB Produktbericht Autor

Autor: Jacqui Stangl

6. November 2016

 

Für mich ist bei Bikepark-Besuchen und in steinigem Gelände der Schutz meiner Schienbeine wichtig, weshalb ich vor 2 Jahren nach einem geeigneten Protektor gesucht habe, der nicht nur den Kniebereich schützt.


Die Kaufkriterien waren für mich:

  • Optik
  • Funktionalität/Schutzwirkung
  • Komfort
  • Preis-/Leistung
  • Haltbarkeit

 

Nach umfangreicher Suche bin ich auf den Leatt 3df Hybrid EXT Knie- und Schienbeinschoner gestoßen und nun schon die zweite Bike-Saison damit unterwegs. Im folgenden Bericht gebe ich meine Eindrücke und Erfahrungen zum Leatt 3DF Hybrid EXT wieder.

Leatt Knie-/Schienbeinprotektoren 3DF Hybrid EXT Knee & Shin Guard Review Leatt Knie-/Schienbeinprotektoren 3DF Hybrid EXT

Optik:
Den Leatt 3DF Hybrid EXT gibt es in verschiedenen Farben. Ich besitze ein Paar in schwarz/blau und in schwarz/weiß.
Wie der Name „Hybrid“ schon sagt, besteht der Protektor aus zwei Bereichen. Der Kniebereich ist aus einem soften Material (sog. 3DF Schaum) gefertigt und anatomisch geformt. Seitlich eingenähte Schaumstoff-Paddings bieten einen zusätzlichen Schutz.
Der Schienbeinbereich ist leicht gepolstert und mit einem harten Plastikschild verstärkt.
Der Wadenbereich ist weitestgehend offen gehalten und drei elastische Straps mit Klettverschluss bieten flexible Einstellungsmöglichkeiten. Die Haut im Kniebereich ist zudem durch ein Netzgewebe geschützt, so dass die Riemen nicht direkt auf der Haut anliegen. Da sie zudem durch Schlaufen geführt sind, ist ein sicherer Halt gewährleistet. Silikonbeschichtungen am Bund sollen zusätzlich ein Verrutschen des Schoners verhindern.
Die Protektoren sind mit einem feuchtigkeitsabsorbierenden MoistureCool Gewebe ausgestattet, dass laut Hersteller Schweiß schnell vom Körper leitet und für eine gute Kühlung sorgt.

Leatt 3DF EXT Knieschoner Testbericht Maximaler Schutz für Knie & Schienbein

Schutzwirkung:
Laut Hersteller bietet der Leatt 3DF genauso wie sein kleiner Bruder der Leatt Knieprotektor 3DF Hybrid einen hervorragenden Aufprallschutz, der die EN1621-1 Norm erfüllt.
Ich hatte einige Stürze mit den Protektoren und meine Schienbeine und Knie blieben unversehrt. Der Protektor ist nicht verrutscht, wie es manchmal bei Softprotektoren mit rauer Stoffoberfläche der Fall ist. Durch den Plastikschutz am Schienbein sind diese gut geschützt, wenn man vom Pedal abrutscht oder einem Steinchen vom Vordermann entgegen kommen.
Ein Pluspunkt, der ebenso der Schutzwirkung zu Gute kommt, ist, dass die Protektoren einen festen Sitz haben, ohne, dass man sie extrem eng einstellen muss. Das kenne ich von anderen Protektoren und es ist sehr nervig, während der Fahrt ständig den Protektor hoch ziehen zu müssen, weil dieser nach unten rutscht.

Leatt Knieschoner Testbericht Kniepad aus 3DF Schaum
Schienbeim Schoner Mountainbike Plastikschutz für das Schienbein

Komfort:
Der Leatt 3DF Hybrid EXT ist ein sehr bequemer Knie- und Schienbeinschutz und bietet m.E. eine gute Belüftung. Natürlich bedeutet jeder Schutz ein gewisses Maß an Hitzestau, aber im Vergleich zu anderen geschlossenen Protektoren hielt sich dieser bei den Leatt 3DF Hybrid EXT in Grenzen. Die Verbindung zwischen dem Knie-Bereich und der Plastikschale am Schienbein ist relativ flexibel gehalten, was Bewegungsfreiheit schafft. Ich bin sogar mehrere Tages-Touren und ein Enduro-Rennen mit den Protektoren gefahren und es hat nichts gestört beim Pedalieren.

Die Protektoren sind relativ leicht. Meine Protektoren in Gr. S/M bringen ca. 670g auf die Waage und liegen damit sogar unter der Herstellerangabe (700g pro Paar).

Fazit:

Wer neben einem effektiven Knie- auch einen Schienbeinschutz sucht, für den ist der Leatt 3df Hybrid EXT ein zu empfehlender Protektor. Er bietet ein hohes Schutzlevel, ist relativ komfortabel (tourentauglich, auch an warmen Tagen) und verstellbare Riemen bieten eine individuelle Anpassung. Nichts drückt und die Protektoren werden an Ort und Stelle gehalten, auch beim Sturz.

 

Es gibt ihn in drei Größen und der Preis von ca. 100 Euro ist angemessen.

 

Haltbarkeit und Qualität sind gut. Bei meinem ersten Paar hatte sich im Bereich der seitlichen Knie-Paddings eine Naht gelöst und ich habe bei beiden Paaren ein paar Löcher im Schaumstoff, was bei intensiver Nutzung und häufigem Kontakt mit den Pedal-Pins :-) nicht ausbleibt. Beide Paare haben zudem einige Besuche in der Waschmaschine ohne Folgen überstanden.

 

Ich würde die Protektoren auf jeden Fall erneut kaufen. Toll wäre es, wenn Leatt einen ähnlichen Knie-/Schienbeinprotektor mit seitlichem Verschlussmechanismus (e.g. Zipper) anbieten würde. Dies würde das An-/Ausziehen noch bequemer machen, da die Schuhe nicht ausgezogen werden müssen.

 

Der Leatt 3DF Hybrid EXT bietet einen Schutz des gesamten Schienbeins. Wer lediglich einen Knieschutz sucht, kann auf das kürzere Modell zurückgreifen.


Leatt 3DF Hybrid EXT

Produktlink auf Amazon: