Produktbericht | Testbericht

22. Dezember 2014

 

Für 2015 hat BrakeForceOne seine Mountainbike Scheibenbremse wieder weiterentwickelt.

In diesem Produktbericht erkläre ich Euch den Unterschied der "BFOM" Bremse zu dem Vor-Modell 2014 "BFO1".

BFOM BFO Bremsen kann man sich in der Farbe zusammenstellen wie man mag - es gibt noch viele andere Farben!

Die 2015er BrakeForceOne Scheibenbremse trägt nun das M als Modell-Bezeichnung, was für "Magnet" steht.

Wo zuvor im Innenleben bei dem 2 Stufen-Kolbensystem bzw. dem Bremskraftverstärker der Bremse eine Spiralfeder den Stufenkolben zurückschob, verrichtet diesen Job bei der 2015er BFOM nun ein Magnet.

BrakeForceOne BFOM 2015 Meine auf 2015 "M" umgebaute BFO Bremse mit Einfinger Bremshebel

Technisch bringt es den Vorteil von weniger Reibung im Stufenkolben Zylinder, da nun keine Metall-Spiralfeder mehr benötigt wird. Hier ist eine Schnittzeichnung der BFO1 zu sehen, leider habe ich von der BFOM so etwas noch nicht. Man sieht im Bremssattel am "Brakebooster" eine Spiralfeder, diese entfällt und stattdessen sitzt ein Magnet im "Cap" links von dem Brakebooster, der den Brakebooster (Stufenkolben) zurückzieht.

Schnittzeichnung von der BFO1 - Erklärung BFM Schnittzeichnung der BFO1 (2014), hier sieht man den 2 Stufenkolben noch mit der Spiralfeder im Zylinder.

Doch ein viel interessanterer Aspekt ist die Veränderung, die man als Fahrer der Bremse spürt.

Bei der BFO1 war es so, dass das Ziehen am Bremshebel ein ansteigender (progressiver) Kraftaufwand zu spüren war, um so weiter man den Hebel anzog.

Bei der BFOM ist es nun so, dass man über den ganzen Hebelweg mit relativ gleich bleibendem (linearen) Kraftaufwand arbeitet.

Vorteile dadurch sind ganz klar, man spart Kraft und kann somit wieder mit noch entspannteren Fingern/Händen Mountainbike Abfahrten fahren, als es schon bei der BFO1 der Fall war.

Ich selbst fahre die BFO Bremse auf meinem Downhill-Bike und auf meinem Hardtail CC. Auf dem DH-Bike ist nun die BFOM montiert und auf dem CC noch die BFO1, der Unterschied ist im Stand kaum zu erfühlen, aber auf dem Trail merkt man es doch deutlich.

Nachdem ich auch wieder einmal streetbiken war und wieder viel auf dem Hinterrad fahren geübt habe, ist mir mit der BFOM das dosieren leichter gefallen als gewohnt.

BrakeForceOne BFOM 2015 Links BFO1 mit Zweifinger Hebel auf CC-Bike - Rechts BFOM mit Einfinger Hebel auf DH-Bike.

Ich persönlich bin ja jemand der ganz skeptisch an neue Dinge rangeht. Ich male mir immer eher die negativen Dinge aus, die sich mitbringen, als dass ich an die Vorteile denke. Denn was bringen Vorteile, wenn man an anderer Stelle wieder Nachteile einbußen muss.

Mein Vertrauen gegenüber BrakeForceOne, bestätigt sich aber mit der BFOM in ihrer Benutzerfreundlichkeit wieder enorm. Es gibt keine Nachteile, die ich nennen könnte, die die BFOM mit sich bringt.

 

Probefahren? Gerne, wenn Ihr mich mal im Bikepark antrefft... einfach anquatschen!